Avatar

Entwicklungsorientierte Führung

17 Juni 2016
1 Kommentar
328 Ansichten

Kompetente Führung ist die wirksame Gestaltung von Wandel und Unsicherheit. Mitarbeiter sollen in die Lage versetzt werden, offen mit Neuerungen umzugehen und eigene Innovationen schaffen.

Eine solche Führung basiert auf folgenden Faktoren:

1. Einbinden der Potenziale
2. Sinngebung und Wertbezug
3. Kompetenter Umgang mit Wandel
4. Kooperation und Teamlernen
5. Training und Coaching
6. Kommunikation und Eindeutigkeit
7. Vernetzung

Einbinden der Potenziale

Neue FührungsqualitätenMenschen möchten sich in der Organisation für die sie arbeiten wiederfinden können. Starre Strukturen, vorgegebene Organisationsbeschreibungen und unveränderliche Stellenbeschreibungen können hier hinderlich wirken. Eine kluge Führung ist in der Lage, vorhandene Beschreibungen auf die Potenziale der Mitarbeiter anzupassen. Dies verspricht mehr Erfolg, als die Mitarbeiter in feste Strukturen zu pressen.

Sinngebung und Wertbezug

Mitarbeiter möchten sich in den Arbeitsweisen der Organisation wiederfinden können. Der Sinn hinter jeder Tätigkeit sollte dem Mitarbeiter transparent sein. Dabei ist es auch wichtig, nicht nur eine „Dinge“ zu erledigen, sondern an einer Aufgabe mitzuwirken. Stellen Sie sich die Fragen: Welchen wichtigen Themen widmen wir uns? Wofür tun wir was wir tun?

Kompetenter Umgang mit Wandel

Da sich das „Außen“ ständig ändert, kann die Organisation nicht „stehenbleiben“. Man braucht einerseits den offenen Umgang mit Neuerungen, andererseits ist es auch nicht sinnvoll die bisherige Vorgehensweise zu verdammen. „Was war, war gut. Jetzt ist es Zeit für Neues.“ sollte das Motto sein. Kluge Führung bestimmt dabei nicht einfach die Änderung, sondern lässt den Mitarbeitern selbst Gestaltungsspielräume.

Kooperation und Teamlernen

Unternehmen leben nicht durch die tapfere Leitung einzelner, sondern durch die erfolgreiche Kooperation aller. Damit Menschen erfolgreich zusammenarbeiten ist es wichtig, dass sie sich als wichtig und verantwortlich wahrnehmen. Kompetente Führung übergibt klare Verantwortlichkeiten und lässt Gestaltungsspielräume. Führung wird dabei zur Moderation eines Prozesses, gibt ein Ziel vor, lässt den Weg aber offen.

Training und Coaching

Jeder Mensch und jede Organisation hat ihre „blinden Flecke“. Eine lernende Organisation sorgt für regelmäßiges Coaching durch verschiedene Personen. Als Coach fungiert die Führungskraft, der Feel Good Manager oder der Kollege. Eine konstruktive Feedbackkultur ist dafür unersetzlich.

Kommunikation und Eindeutigkeit

Kommunikation ist die Basis für erfolgreiche Organisationen. Kompetente Führung sorgt für klare Spielregeln wertschätzender Kommunikation, bietet Konfliktlösung an und schafft Räume für Austausch. Alle Entwicklungen werden transparent kommuniziert und Ziele werden klar angesprochen. Dabei sollte immer überprüft werden, wo Zielkonflikte oder Unklarheiten die Arbeit behindern.

Vernetzung

Organisationen bewegen sich in einem Umfeld verschiedener „Stakeholder“. Je mehr es gelingt einzelne Teile der Organisation mit den unterschiedlichen Gruppen und deren Interessen zu verbinden, desto schneller kann Entwicklung passieren. Kooperation unterschiedlicher Teams muss auch bei möglichen Zielkonflikten gefördert werden. Keine Abteilung, kein Team darf sich abschotten.



promt.feelgood


Feel Good Management, in unserem Verständnis, beschäftigt sich mit der Gestaltung verschiedener Verfahren und Prozesse in Führung, Kommunikation und Personalentwicklung. Dabei soll die emotionale Bindung der Mitarbeiter gestärkt werden, eine humane Wertekultur entstehen und die Arbeitgeberattraktivität erhöht werden. Es steht hier immer die Frage im Vordergrund, wie kann durch Feel Good Management auch ein wirtschaftlicher Erfolg des Unternehmens sichergestellt werden. Dabei lässt sich oft erkennen, dass dies sich gegenseitig begünstigende Ziele sind.