Emotionale Führung

promt.feelgood GmbH

Was ist emotionale Führung?


Emotionale Führung bzw. emotional kompetente Führung bedeutet, dass Führungskräfte in den Menschen die sie führen positive Gefühle wecken. Dafür sprechen sie Emotionen der Mitarbeiter an, wecken ihre Leidenschaft und bringen Mitarbeiter dazu ihr Bestes zu geben.

Der eigentliche Inhalt der Führungsaufgabe (das Was) spielt dabei natürlich auch eine Rolle, die Emotionen (Wie trete ich menschlich in Kontakt mit den Mitarbeitern?) wird hier allerdings als deutlich wichtiger betrachtet.

Laut der renommierten Gallup Studie, haben Führungskräfte einen sehr großen Einfluss auf die emotionale Bindung ihrer Mitarbeiter. Viele Menschen die ihren Arbeitgeber verlassen, geben sogar an, dass sie zurückkehren würden, wenn sie dann an einen anderen Chef berichten könnten.

Um Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und zu motivieren, ist es unglaublich wichtig, wie stark Führungskräfte die emotionale Komponente der Mitarbeiterführung in ihre Arbeit integrieren. Dabei muss Führung natürlich erfolgreich bleiben und sich an den Unternehmenszielen orientieren. Nach unseren Erfahrungen ist dies allerdings kein Widerspruch. Führung, die emotional kompetent ist, sorgt für kreativere, emotional hoch an das Unternehmen gebundene Mitarbeiter.

In vielen Unternehmen trifft man allerdings oft auf den Glaubenssatz, dass Emotionen nichts mit professioneller Arbeit zu tun haben. Viele Menschen scheinen Professionalität gleichzusetzen mit rein rationalen Entscheidungen. Sicher ist es hilfreich sich nicht einzig von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Doch können Emotionen deshalb noch lange nicht ausgeklammert werden. Der Mensch ist nie ohne seine Emotionen unterwegs, man kann sie auch nicht einfach beim Pförtner abgeben.

Wenn man seine Emotionen also eh dabei hat, dann sollte man einen Weg finden, sie in die professionelle Zusammenarbeit einzubauen.

Folgende Fragestellungen sind hier interessant:

  • Was beeinflusst die gegenseitigen Gefühlsreaktionen von Führungskraft und Mitarbeiter?
  • Wie können Führungskräfte auf Basis von Selbstreflexion ihre eigenen Gefühlsreaktionen besser verstehen und gegebenenfalls verändern?
  • Wie können Führungskräfte durch emotional kompetente Führung Menschen begeistern und emotional an das Unternehmen binden?
  • Wie kann emotional kompetente Führung den Erfolg von Unternehmen steigern?

Hier ist sicher auch eine Verbindung mit dem Modell der agilen Führung hilfreich. Dieses erweitert das Konzept der emotionalen Führung um verschiedene Methoden systemischer Kompetenz. Führungskräfte steuern nicht das Team, ohne Teil des Teams zu sein. Jede Führungskraft ist Teil eines sich selbst regulierenden Systems. Menschen in diesen Systemen führen sich einerseits selbst, reagieren andererseits aber nach den Regeln des Systems. Eine Führungskraft kann nicht einfach durch eine gezielte Anweisung das System verändern. Dies heißt aber nicht, dass keine Veränderungen möglich sind. Doch sind neue Konzepte agiler und emotional kompetenter Führung nötig um lernende Teams zu Spitzenleistungen zu bringen.

Unser Workshop „Mitarbeiterbindung für Führungskräfte“ verbindet beide Konzepte sinnvoll.


promt.feelgood


Feel Good Management, in unserem Verständnis, beschäftigt sich mit der Gestaltung verschiedener Verfahren und Prozesse in Führung, Kommunikation und Personalentwicklung. Dabei soll die emotionale Bindung der Mitarbeiter gestärkt werden, eine humane Wertekultur entstehen und die Arbeitgeberattraktivität erhöht werden. Es steht hier immer die Frage im Vordergrund, wie kann durch Feel Good Management auch ein wirtschaftlicher Erfolg des Unternehmens sichergestellt werden. Dabei lässt sich oft erkennen, dass dies sich gegenseitig begünstigende Ziele sind.